MusicaInfo
neueste Meldung in Musicainfo.blog
Musicainfo-Blog: Marco Polo - hier klicken
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Mein Radio | Registrieren | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Datenbank Note
Notenblätter/Partituren
CDs/DVDs
Fachbücher
Accessoires
Unterkategorien
Komponisten/Mitwirkende
Musikverlage
Auslieferungspartner
Abkürzungen/Lexikon
Schnellsuche:
Tags (Musik nach Themen)
 Infos Note
Wer sind wir?
Wertungsstücke (at, ch, de)
Kontakt
Folge uns auf Twitter!
neueste Meldung in Musicainfo.blog
Musicainfo.blog: Neues Radio - hier klicken
Notenblätter/PartiturenNotenblätter/Partituren
Concert Variations - klicken für größeres Bild
klicken für größeres Bild
Concert Variations - Notenbeispiel
Notenbeispiel
Titel Concert Variations
Artikel-Nr. 9124079
Kategorie Blasorchester/HaFaBra
Unterkategorie Zeitgenössische Originalmusik (20./21.Jhdt)
Besetzung Ha (Blasorchester)
Format/Umfang PrtStm (Partitur und Stimmen)
Erscheinungsland USA (us)
Verlag * Claude Smith Publications Inc
Auslieferungsverlag * C.L. Barnhouse Company
Art.Nr. des Auslieferungsverlags * CTS-7704-00
Erscheinungsjahr 1977
Verkaufspreis Bitte einloggen um den Preis anzuzeigen.hier klicken
Komponist Smith, Claude T.
Schwierigkeitsgrad 3
Selbstwahlliste-Grad D3 (Einstufung Deutschland Mittelstufe)
Dauer 5:39
Zusatzinfo/Inhalt Dieses Stück wurde auf der jährlichen Missouri Music Educators Convention bei einem Treffen des "Lambda Chapter of Phi Beta Mu", einer professionellen Organisation für Banddirektoren, konzipiert. Bei diesem Treffen beschlossen die Führungskräfte des Unternehmens, ein Werk für die Konzertband als Projekt im öffentlich-rechtlichen Bereich in Auftrag zu geben. Dies wurde vereinbart und Claude T. Smith, der auch Mitglied dieser Organisation war, wurde gebeten, das Werk zu verfassen. Es wurde 1975 auf der Music Educators Convention uraufgeführt.
Das Stück beginnt mit einem Legato-Tempo mit den Farben der Musikkapelle und entwickelt sich mit einem kurzen Statement von Horn und Flöte, das dem rhythmischen Abschnitt vorausgeht. Die Verwendung des 7/8 Taktes ist besonders effektiv bei der kompletten Ensemblebesetzung. Ein langsamer Abschnitt zeigt die Band vor dem spannenden Finale in dieser exzellenten Wettbewerbsarbeit.

de=Auswahlliste

Prt

PicFlt
Flt 1,2
Ob 1,2
Fag
EsClr
Clr 1,2,3
AClr
BClr
ASax 1,2
TSax
BSax

Trp 1,2,3
Hrn in F 1,2,3,4
Trb in C 1,2,3
Euph in C
Tub in C

KB
Tmp
Perc 1,2:
-BD
-SD
-Glsp
-Wispi
-MCym
-SuCym
-Gng
-Mar
-Vib
-Xyl
-Trng
Notenbeispiel Notenbeispiel hier klicken
Musterpartitur * Musterpartitur hier klicken
Tonbeispiel *
Videobeispiel Kennen Sie ein Video, das diesen Artikel gut demonstriert? Bitte nennen Sie uns den Link oder schicken Sie uns das Video per E-Mail (info@musicainfo.net) oder Post. Danke.
Lieferbar ja ja
Programmnotizen *: Ergänzungstext

Der Begriff "Concert Variations" in der Musik bezieht sich typischerweise auf eine musikalische Komposition, die auf einem bestimmten Thema oder Motiv basiert, das durch verschiedene Variationen präsentiert wird. Diese Variationen können in Bezug auf Melodie, Harmonie, Rhythmus, Tempo, Dynamik und Instrumentierung variieren, wodurch eine Vielzahl von klanglichen und stilistischen Ansätzen möglich ist. Das Stück kann als eigenständiges Werk präsentiert werden oder als Teil eines Konzertprogramms dienen, wobei die Variationen die Vielseitigkeit und das Können der Musiker zeigen.

Im Zusammenhang mit der Komposition "Concert Variations" von Claude T. Smith zeigt sich dieser Begriff als Titel eines konkreten musikalischen Werks für Blasorchester. Claude T. Smith war ein renommierter amerikanischer Komponist für Blasorchester, der für seine kraftvollen und zugänglichen Kompositionen bekannt war, die von Bands auf der ganzen Welt geschätzt wurden. "Concert Variations" ist eines seiner bekanntesten Werke und verkörpert die charakteristischen Merkmale eines Stücks dieses Genres.

Wie bei vielen "Concert Variations" präsentiert das Stück ein eingängiges Thema oder Motiv, das als Ausgangspunkt für die verschiedenen Variationen dient. Dieses Thema ist durch seine Einfachheit und Klarheit leicht erkennbar sein und eine solide Grundlage für die musikalische Entwicklung bieten.

Die Variationen erkunden dann eine Vielzahl von Stilen und Ausdrucksformen, wobei Smith verschiedene technische und klangliche Effekte einsetzt, um die Vielfalt und das Potenzial des ursprünglichen Themas zu demonstrieren. Diese Variationen reichen von lyrischen und melodischen Passagen bis hin zu virtuosen und rhythmisch anspruchsvollen Abschnitten reichen, wobei Smith die Fähigkeiten der Musiker herausfordert und das Publikum mit einem fesselnden und mitreißenden musikalischen Erlebnis begeistert.

Die Harmonie und Instrumentierung variieren ebenfalls, wobei Smith verschiedene Klangfarben und Texturen einsetzt, um die Vielseitigkeit und Tiefe des Stücks zu bereichern. Dynamik und Tempo spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, wobei Smith dramatische Kontraste und Übergänge einsetzt, um eine dynamische und mitreißende Darbietung zu ermöglichen.

Insgesamt ist "Concert Variations" von Claude T. Smith ein eindrucksvolles Beispiel für die Vielseitigkeit und das künstlerische Potenzial eines Stücks dieses Genres. Durch die geschickte Verwendung von Variationen schafft Smith ein fesselndes und mitreißendes Werk, das die künstlerischen Möglichkeiten des ursprünglichen Themas erkundet und die Fähigkeiten der Musiker herausfordert.

Quelle/Source: musicainfo.net (KI)

Information:
Barnhouse Company
Wind Repertory Project
Format/Umfang
Concert Variations - hier klicken Concert Variations (Blasorchester), Partitur und Stimmen
Concert Variations - hier klicken Concert Variations (Blasorchester), Partitur
Concert Variations - hier klicken Concert Variations (Blasorchester), Grossformat Partitur
3. Deutsches Bundesmusikfest, Wertungspiel 1+2 - hier klicken 3. Deutsches Bundesmusikfest, Wertungspiel 1+2, Audio-CD

Warenkorb Um diesen Artikel zu bestellen bitte einloggen (hier klicken).


* Felder mit einem Sternchen sind nur für Vereinsmitglieder nach Anmeldung ersichtlich.

Um die Musterpartituren anzusehen, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos herunterladen können. Klicken Sie dazu auf den folgenden Link.

Adobe Reader

Um die Tonbeispiele anzuhören, benötigen Sie einen MP3-Spieler, den Sie kostenlos herunterladen können, z.B.:

Sie sind nicht angemeldet: registrieren oder einloggen
neueste Meldung in Musicainfo.blog
2022-12-22 Die großen 3 - hier klicken



2023-08-23 Neue Pflichtstücke für Konzertwertungen 2024/2025. - hier klicken
Unsere Werbebanner | Für Verlage & Händler | Newsletter
Datensammlung Copyright 1983-2019 Helmut Schwaiger. Datenbankdesign und Websitegestaltung Copyright 2002-19 Robbin D. Knapp.