MusicaInfo
Besuchen Sie unsere Partner:
2018-03-07 Musicainfo-Blog - hier klicken
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Webradio | Registrieren | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Datenbank Note
Notenblätter/Partituren
CDs/DVDs
Fachbücher
Accessoires
Unterkategorien
Komponisten/Mitwirkende
Musikverlage
Auslieferungspartner
Abkürzungen/Lexikon
Schnellsuche:
 Infos Note
Wer sind wir?
Wertungsstücke (at, ch, de)
Kontakt
Folge uns auf Twitter!
Besuchen Sie unsere Partner:
2018-08-28 GEORGE WALKER, WEGWEISENDER AMERIKANISCHER KOMPONIST, STIRBT MIT 96 JAHREN. - hier klicken

2018-10-01 Chales Aznavour gestorben - hier klicken
Notenblätter/PartiturenNotenblätter/Partituren
hier klicken - Hausl, Johann 1957-
Hausl, Johann 1957-
Titel Jahrtausendwende
Artikel-Nr. 4092529
Kategorie Blasorchester/HaFaBra
Unterkategorie Konzertmusik
Besetzung Ha (Blasorchester)
Format/Umfang PrtStm (Partitur und Stimmen)
Erscheinungsland Österreich (at)
Verlag * Helma Musikverlag
Komponist Hausl, Johann
Schwierigkeitsgrad 5
Selbstwahlliste-Grad EJ
Zusatzinfo/Inhalt Das Werk nimmt Bezug auf DAS Jahrtausendereignis. Es werden rückblickend auf das vergangene Jahrtausend Musikstile gegenübergestellt und vermischt und vorausschauend auf das nächste Jahrtausend Fragen offen gelassen, die sowieso niemand beantworten kann.
Tonbeispiel *
Videobeispiel Kennen Sie ein Video, das diesen Artikel gut demonstriert? Bitte nennen Sie uns den Link oder schicken Sie uns das Video per E-Mail (info@musicainfo.net) oder Post. Danke.
Zum Wunschkonzert im Webradio hinzufügen * WebradioFelder mit einem Sternchen (*) sind nur für Vereinsmitglieder nach Anmeldung ersichtlichhier klicken
Lieferbar ja ja
Ergänzender Text *: Ergänzungstext

4092529

Die Komposition ist in vier Teile gegliedert:

Der erste Teil ist ein schneller 4/4-Takt, der mit vielen Synkopen zerrissen und durch Unisonofiguren in den Holzbläserstimmen verziert wird. Nach einer Einleitung erklingt das Hauptmotiv, das wie die Aussicht ins nächste Jahrtausend alle Fragen offen lässt. An dieser Stelle schließt eine Melodie an, die von einem lateinamerikanischen Rhythmus begleitet wird. Diese Takte werden von synkopierten Blechklängen abgelöst, die gemeinsam mit Unisono-Holzbläsern zu einem Ruhepunkt finden.

Es folgt ein langsamer Teil, der im Maestoso seinen Höhepunkt findet und dann in kammermusikalischer Form mit solistischen Einsätzen verschiedener Instrumente wieder abklingt.

Der darauffolgende Abschnitt der Komposition ist zwar im 3/4-Takt notiert, die Melodie könnte zu einem Walzer gehören, aber der begleitende Rhythmus und die harmonische Folge der Akkorde sind für einen Walzer unüblich. Es wirken in allen Teilen der Komposition verschiedene Stile kontrastierend zusammen: Klassik, Jazz, Pop, Lateinamerikanische Musik. Dieses Zusammenspiel soll den musikalischen Rückblick auf das zu Ende gehende Jahrtausend darstellen – eine ständige Weiterentwicklung der Musik bis zum heutigen Tag.

Im letzten Teil erklingt nach einer kurzen Einleitung wieder das Hauptmotiv, das, als Ausblick in das nächste Jahrtausend, ganz anders weitergeführt wird als im ersten Teil – wer weiß schon, wie die Zukunft werden wird? Nach einem Zwischenteil, der diese Fragestellung hervorstreichen soll, erklingt noch einmal das Hauptmotiv, diesmal wieder anders weitergeführt. Da die Weiterführung des Hauptmotivs jedes Mal anders ist, bleibt bis zum Schluss die Frage offen: wie geht es weiter?

Diese Frage kann auch der Komponist nicht beantworten, er bräuchte dazu hellseherische Fähigkeiten. Deshalb gibt er seiner Komposition einen kurzen Schluss und wünscht allen, die diese Komposition spielen oder hören, dass sie besonders viel von der Zukunft selbst erleben können.

* Felder mit einem Sternchen sind nur für Vereinsmitglieder nach Anmeldung ersichtlich.

Um die Tonbeispiele anzuhören, benötigen Sie einen MP3-Spieler, den Sie kostenlos herunterladen können, z.B.:

Sie sind nicht angemeldet: registrieren oder einloggen
Besuchen Sie unsere Partner:
2018-08-28 Das ist Louis Martinus - hier klicken

2018-09-26 Tierolff for Band #36: Light Stone, The - hier klicken

Unsere Werbebanner | Für Verlage & Händler | Newsletter
Datensammlung Copyright 1983-2018 Helmut Schwaiger. Datenbankdesign und Websitegestaltung Copyright 2002-18 Robbin D. Knapp.