MusicaInfo
neueste Meldung in Musicainfo.blog
2019-01-27 Der böhmische Traum - hier klicken
Startseite | Suche | Warenkorb | Mein Konto | Webradio | Registrieren | Anmelden English|Español|Français|Italiano|Nederlands
 Datenbank Note
Notenblätter/Partituren
CDs/DVDs
Fachbücher
Accessoires
Unterkategorien
Komponisten/Mitwirkende
Musikverlage
Auslieferungspartner
Abkürzungen/Lexikon
Schnellsuche:
 Infos Note
Wer sind wir?
Wertungsstücke (at, ch, de)
Kontakt
Folge uns auf Twitter!
neueste Meldung in Musicainfo.blog
2019-02-01 Michel Legrand starb im Alter von 86 Jahren in Paris - hier klicken

2019-02-18 Otto Strobl gestorben - hier klicken
Notenblätter/PartiturenNotenblätter/Partituren
Strizzi-Tango - klicken für größeres Bild
klicken für größeres Bild
hier klicken - Simbeni, Andreas 1972-
Simbeni, Andreas 1972-
Titel Strizzi-Tango
Artikel-Nr. 4074624
Kategorie Blasorchester/HaFaBra
Unterkategorie Konzertmusik
Besetzung YB (Schul- und Jugendorchester); Ha (Blasorchester)
Format/Umfang PrtStm (Partitur und Stimmen)
Erscheinungsland Österreich (at)
Verlag * OrchestralArt Music Publication
Erscheinungsjahr 2013
Komponist Simbeni, Andreas
Schwierigkeitsgrad 1
Musterpartitur * Musterpartitur hier klicken
Videobeispiel Kennen Sie ein Video, das diesen Artikel gut demonstriert? Bitte nennen Sie uns den Link oder schicken Sie uns das Video per E-Mail (info@musicainfo.net) oder Post. Danke.
Lieferbar ja ja
Ergänzender Text *: Ergänzungstext

Strizzi (vom tschechischen strýc ‚Onkel‘) ist ein Ausdruck aus dem Wienerischen und steht unter anderem als eine Kosebezeichnung für Knabe, mit der Konnotation Lausbub, Spitzbub.

Tango ist eine Musikrichtung und entstand als eine Melange vieler Musikformen zwischen 1850 und 1900: Aus der Konfrontation europäischer Musikstile (italienische Musik, polnische Polka etc.) mit lateinamerikanischer Musik (Milonga, Habanera) und afrikanischer Rhythmik (Candombe).

Der Strizzi Tango entstand auf Wunsch der Kinder der Mini Band Sieghartskirchen 2012. Sie selbst haben sich immer als richtige Strizzies (Lausbuben) bezeichnet. „Schreib uns ein Stück das Strizzi heißt“, war der Wunsch der Kinder.

* Felder mit einem Sternchen sind nur für Vereinsmitglieder nach Anmeldung ersichtlich.

Um die Musterpartituren anzusehen, benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie kostenlos herunterladen können. Klicken Sie dazu auf den folgenden Link.

Adobe Reader

Sie sind nicht angemeldet: registrieren oder einloggen
neueste Meldung in Musicainfo.blog
Unsere Werbebanner | Für Verlage & Händler | Newsletter
Datensammlung Copyright 1983-2019 Helmut Schwaiger. Datenbankdesign und Websitegestaltung Copyright 2002-19 Robbin D. Knapp.